trinkwasser-wissen.net Logo

Unser täglich Wasser

Haben Sie schon Ihre Hamsterkäufe getätigt und Vorräte für den Notfall gebunkert? Auf keinen Fall sollten Sie dabei „je zwei Liter Wasser pro Person und Tag in nicht gesundheitsschädlicher Qualität" vergessen.

So empfiehlt es die Bundesregierung in ihrem aktuellen Zivilschutzkonzept. Dieses fordert die Bevölkerung auf, sich für einen Zeitraum von fünf Tagen einen Lebensmittelvorrat anzulegen, falls es in Folge von Katastrophen oder Anschlägen zu Engpässen kommt.

Darüber, ob dieses Vorgehen verantwortungsvoll oder lächerlich ist, wird derzeit noch diskutiert. Fest steht hingegen: Ohne die sichere und hygienische Versorgung mit Trinkwasser haben wir ein Problem. So musste in den vergangenen Jahren in den USA immer wieder die Nationalgarde einschreiten, um die Versorgung zu gewährleisten, die durch Hitzeperioden oder massive Quellwasserverunreinigungen beeinträchtigt war. Dabei zählte auch die Verhinderung von Ausschreitungen durch die aufgebrachte Bevölkerung zu den Aufgaben der Garde.

In der Bundesrepublik haben wir solche Zustände noch nicht erlebt. Hier gilt die zuverlässige und hygienisch einwandfreie Versorgung mit Trinkwasser als „gesetzt“. Dabei ist diese auch bei uns nicht selbstverständlich. Die vom Umweltbundesamt mit der Note „Sehr gut“ bewertete Trinkwasserqualität kommt nicht von selbst und ist das Ergebnis zahlreicher Bemühungen unzähliger Beteiligter.
 
Wer mehr über unsere kostbarste Ressource erfahren will, der ist auf dieser Website richtig

Wir raten daher: Nix wie rein.