Unser täglich Wasser

Da freut sich der Geldbeutel: Die Bundesregierung hat beschlossen, im Rahmen des Konjunkturpaketes zur Corona-Krise die Mehrwertsteuer vom 1. Juli an bis zum Jahresende von 19 auf 16 Prozent zu reduzieren. Aber auch unser Trinkwasser ist von einer Steuersenkung betroffen: Hier gilt seit Juli ein Umsatzsteuersatz, der nur noch 5 statt 7 Prozent beträgt. Das bedeutet, die Wassergebühren werden dann in reduzierter Höhe abgerechnet und die Wasserversorger sind angehalten, dies auch entsprechend an ihre Kunden weiterzugeben.

Viele Versorger haben das bereits angekündigt, die betroffenen Verbraucher sollten sich allerdings nicht auf eine allzu große Ersparnis einrichten. Denn ohne die bundesweit unterschiedlichen Abwassergebühren beträgt der Preis pro Liter Trinkwasser gerade einmal 0,2 Cent. Zum Vergleich: Mineralwasser aus dem Supermarkt kostet zwischen 19 und 50 Cent/Liter.

Wer mehr über den Preis unserer wichtigsten Ressource wissen will, der wird auf dieser Website fündig.

Wir raten daher: Nichts wie rein.