Unser täglich Wasser

Über den Wolken, aber unter Wasser. Mit dieser kuriosen Situation mussten kürzlich die Passagiere eines Fluges von London nach Washington fertig werden. Dort fing es mitten über dem Atlantik im zweistöckigen Airbus A 380 auf einmal an zu tropfen. Hunderte Liter Wasser fluteten daraufhin die Maschine und breiteten sich über die Treppen überall im Flieger aus. Dass aus British Airways „British Waterways“ wurde, lag offensichtlich an einem fehlerhaften Ventil, das den Trinkwassertank an Bord regeln sollte.

Was während eines Fluges nur sehr selten vorkommt, ist auf der Erde leider alles andere als unüblich: Nach Angaben des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft gibt es hierzulande jährlich rund eine Millionen Leitungswasserschäden, deren Kosten sich auf etwa drei Milliarden Euro summieren. Rohrbrüche, kaputte Leitungen und zerstörte Dichtungen sind dabei eine echte Gefahr für die Wohnungseinrichtung – aber eine, die man vermeiden kann.

Worauf man in Zusammenhang mit der Trinkwasserversorgung achten sollte und wie wichtig dabei die Sicherung der Wasserqualität ist, darüber informiert diese Website.

Wir raten daher: Nichts wie rein.