Unser täglich Wasser

„Dat Wasser vun Kölle es jot“ sang die Kölner Kultband „Bläck Föss“ schon 1983 (für Nicht-Rheinländer: „Das Wasser von Köln ist gut“). Wie Recht sie damit hatte, bestätigte kürzlich die Stiftung Warentest. Sie bescheinigte dem kühlen Nass in der Domstadt eine sehr gute Qualität. Eine weitere Erkenntnis: Nicht nur in Köln-Kalk ist das Wasser kalkhaltig.

Auf seinem Weg aus dem Bergischen Land durch die Kölner Bucht nimmt das Wasser Calcium-Magnesium-Verbindungen auf, wenn es durch kalkhaltiges Gestein fließt. Dies macht das Wasser hart und mag für blitzende Küchenspülen und Waschmaschinen weniger schön sein. Uns tut dies hingegen gut, da kalkhaltiges Wasser wichtige natürliche Mineralstoffe enthält, die der Körper braucht.

Wer mehr über hartes Wasser und die Auswirkungen auf die Gesundheit erfahren will, der wird auf dieser Website fündig. Wir raten daher: Nichts wie rein.