Unser täglich Wasser

„Möchten Sie ein Glas Mineralwasser? Nein danke, ich muss auf mein Gewicht achten“

Was sich wie ein Sketch anhört, könnte schon bald eine normale Reaktion werden. Denn Forscher der Universität Birzeit in Ramallah haben jüngst herausgefunden, dass das regelmäßige Trinken von Mineralwasser zu einer Gewichtszunahme führen kann – und das obwohl es keine einzige Kalorie enthält. Der Grund: Kohlensäure-Konsumenten weisen erhöhte Werte des Hormons Ghrelin auf, das für die Steuerung des Appetits zuständig ist. Das bedeutet: Je höher der Ghrelin-Spiegel im Blut, desto mehr breitet sich ein Hungergefühl aus und man isst schließlich mehr.

Dies wurde zuerst an Ratten, dann an menschlichen Probanden nachgewiesen. Demnach zeigten die Personen, die kohlensäurehaltiges Mineralwasser bekamen, eine höhere Gewichtszunahme in Folge gesteigerten Appetits nach als andere, die nur Leitungswasser zu sich nahmen.

Das kühle Nass aus dem Hahn sorgt allerdings nicht nur für eine schlanke Linie, sondern hat darüber hinaus noch einige weitere Vorteile.

Welche das sind und wer für die Qualität verantwortlich ist, darüber informiert diese Website.

Wir raten daher: Nix wie rein.