Unser täglich Wasser

Die Versorgung mit Trinkwasser in Deutschland gilt als sicher. Das ist jedoch keine Selbstverständlichkeit – man muss auch was dafür tun. Damit sind allerdings nicht nur die Wasserversorger gemeint. Auch Hauseigentümer, Vermieter sowie die Mieter selbst sind in der Pflicht, für Sicherheit zu sorgen. Tun sie das nicht, kann es zu erheblichen Schäden kommen.

Laut dem Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft zählen Gebäudeversicherer deutschlandweit über 1,1 Millionen Leitungswasserschäden jährlich. Alle 30 Sekunden entsteht durchschnittlich ein Leck; die dadurch verursachten Kosten belaufen sich auf rund 2,3 Milliarden Euro.

Ein wesentlicher Grund hierfür sind neben ausgelaufenen Waschmaschinen vor allem Rohrbrüche in Folge beschädigter Wasserleitungen. Kommen Hauseigentümer oder Vermieter hier ihren Instandhaltungspflichten nicht nach, müssen sie die Konsequenzen tragen und für die Schäden aufkommen.

Wer mehr über die Versorgung mit Trinkwasser und die entsprechenden Verantwortlichkeiten erfahren will, der wird auf dieser Website fündig.

 Wir raten daher: Nix wie rein.