Wofür nutzen wir Wasser?

In Deutschland nutzt jeder Mensch durchschnittlich 123 Liter Trinkwasser pro Tag. Der persönliche Wassergebrauch ist damit seit 1990 um 16 Prozent gesunken.

Betrachtet man die regionale Nutzung pro Person und Tag, ergeben sich erhebliche Unterschiede in Deutschland. Sie schwankt zwischen 84 Litern Verbrauch je Einwohner und Tag in Sachsen und 135 Litern in Nordrhein-Westfalen.

Im internationalen Vergleich gehört Deutschland heute zur Spitze der Wassersparnationen. Unter den Industrienationen liegt lediglich Belgien mit einem täglichen Pro-Kopf-Gebrauch von nur 120 Litern vor Deutschland beim Haushaltswassergebrauch.

Haushaltswasserverbrauch im internationalen Vergleich

Hygiene besitzt in unserer Gesellschaft einen hohen Stellenwert. Diese Tatsache findet ihren Ausdruck auch in der prozentualen Aufteilung der täglich von uns genutzten Trinkwassermenge. Rund 36 Prozent verwenden wir für den Bereich der Hygiene (Baden, Duschen und Körperpflege). Mit deutlichem Abstand folgen dann erst die anderen Lebensbereiche. 

Betrachtet man die Nutzungsformen in den einzelnen Lebensbereichen wird ebenfalls deutlich, warum Körperpflege den größten Anteil der gebrauchten Trinkwassermenge in Anspruch nimmt.